Jahr 1974

 

 

TShirt 1974

 

 

TShirt Glam Rock 1974

 

Anzeige:
Geburtstagsrede für den
Jahrgang 1974

WM '74

Fußball-Weltmeisterschaft 1974
in Deutschland

vom 13. Juni bis zum 7. Juli

Fussball_WM_1974Die Fußballweltmeisterschaft 1974 in Deutschland sollte das erste Turnier sein, welches als mediales Großereignis zelebriert wurde, über 3.500 Akkreditierungen an Journalisten aus aller Welt wurden ausgestellt, zudem erfassten erstmals sechs Fernsehkameras an den Seitenlinien jede Bewegung auf dem Fußballplatz. Auch der Spielmodus bot Neues: In vier Gruppen wurden die besten acht Mannschaften der Welt ermittelt, die, auf zwei Gruppen verteilt, die Teilnehmer des Finales ausspielten.
Für Gesprächsstoff sorgte die Vorrundengruppe eins, in welcher dem Gastgeber die Mannschaft des anderen deutschen Staates, die DDR zugelost wurde. Jenes Spiel sollte das einzige Kräftemessen der beiden Mannschaften bleiben, geprägt war es auf bundesdeutscher Seite von der völligen Unterschätzung des sozialistischen Nachbarn. Westdeutschem Spielvermögen wurden ostdeutsche Laufbereitschaft und Kampfbereitschaft entgegengesetzt und letztlich es war Jürgen Sparwasser, der sich mit seinem Tor zum 1:0 Sieg für die DDR in die gesamtdeutschen Geschichtsbücher einschrieb. Bei der von Helmut Schön betreuten Mannschaft hatte diese Niederlage jedoch Signalwirkung, während die DDR in der zweiten Finalrunde gegen Brasilien und die Niederlande auf der Strecke blieb, steigerte sich die deutsche Mannschaft von Spiel zu Spiel. In der berühmten Wasserschlacht von Frankfurt wurden so die starken Polen durch ein Tor von Gerd Müller bezwungen und ein glänzend aufgelegter Sepp Maier sicherte den Einzug ins Finale.
Sepp_MaierTriumph_von_MünchenDort wartete mit den Niederländern um ihren Superstar Johan Cruyff das Team, welches im gesamten Turnier den attraktivsten Fußball gezeigt hatte. Hoch favorisiert ging die Oranje bereits in der ersten Minute durch einen von Neeskens verwandelten Foulelfmeter in Führung, Cruyff und Co. spielten über eine halbe Stunde die deutsche Mannschaft an die Wand. Erst ein Elfmeter von Paul Breitner brachte die Mannen um Franz Beckenbauer ins Spiel zurück. Mit großem Kampfgeist und einem Tor von Gerd Müller gelang es, das Spiel zu kippen, zudem war es wieder einmal der überragende Sepp Maier im Tor der Deutschen, der sein Tor in der zweiten Halbzeit gegen wild anstürmende Niederländer sauber hielt und den Titel des Fußballweltmeisters nach Deutschland holte.

 

Erste Finalrunde

Gruppe I

14. Juni 1974 in Berlin

BR Deutschland

-

Chile

1:0 (1:0)

14. Juni 1974 in Hamburg

DDR

-

Australien

2:0 (0:0)

18. Juni 1974 in Hamburg

Australien

-

BR Deutschland

0:3 (0:2)

18. Juni 1974 in Berlin

Chile

-

DDR

1:1 (0:0)

22. Juni 1974 in Berlin

Australien

-

Chile

0:0

22. Juni 1974 in Hamburg

DDR

-

BR Deutschland

1:0 (0:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

 

1

DDR

4:1

5:1

2

BR Deutschland

4:1

4:2

3

Chile

1:2

2:4

4

Australien

0:5

1:5

 

Gruppe II

13. Juni 1974 in Frankfurt

Brasilien

-

Jugoslawien

0:0

14. Juni 1974 in Dortmund

Zaire

-

Schottland

0:2 (0:2)

18. Juni 1974 in Gelsenkirchen

Jugoslawien

-

Zaire

9:0 (6:0)

18. Juni 1974 in Frankfurt

Schottland

-

Brasilien

0:0

22. Juni 1974 in Frankfurt

Schottland

-

Jugoslawien

1:1 (0:0)

22. Juni 1974 in Gelsenkirchen

Zaire

-

Brasilien

0:3 (0:1)

Rang

Land

Tore

Punkte

 

1

Jugoslawien

10:1

4:2

2

Brasilien

3:0

4:2

3

Schottland

3:1

4:2

4

Zaire

0:14

0:6

 

Gruppe III

15. Juni 1974 in Düsseldorf

Schweden

-

Bulgarien

0:0

15. Juni 1974 in Hannover

Niederlande

-

Uruguay

2:0 (1:0)

19. Juni 1974 in Dortmund

Niederlande

-

Schweden

0:0

19. Juni 1974 in Hannover

Bulgarien

-

Uruguay

1:1 (0:0)

23. Juni 1974 in Düsseldorf

Schweden

-

Uruguay

3:0 (0:0)

23. Juni 1974 in Dortmund

Niederlande

-

Bulgarien

4:1 (2:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

 

1

Niederlande

6:1

5:1

2

Schweden

3:0

4:2

3

Bulgarien

2:5

2:4

4

Uruguay

1:6

1:5

 

Gruppe IV

15. Juni 1974 in München

Italien

.

Haiti

3:1 (0:0)

15. Juni 1974 in Stuttgart

Polen

-

Argentinien

3:2 (2:0)

19. Juni 1974 in München

Polen

-

Haiti

7:0 (5:0)

19. Juni 1974 in Stuttgart

Argentinien

-

Italien

1:1 (1:1)

23. Juni 1974 in München

Argentinien

-

Haiti

4:1 (2:0)

23. Juni 1974 in Stuttgart

Polen

-

Italien

2:1 (2:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Polen

12:3

6:0

2

Argentinien

7:5

3:3

3

Italien

5:4

3:3

4

Haiti

2:14

0:6

 

Zweite Finalrunde

Gruppe A

26. Juni 1974 in Gelsenkirchen

Niederlande

-

Argentinien

4:0 (2:0)

26. Juni 1974 in Hannover

Brasilien

-

DDR

1:0 (0:0)

30. Juni 1974 in Gelsenkirchen

Niederlande

-

DDR

2:0 (1:0)

30. Juni 1974 in Hannover

Brasilien

-

Argentinien

2:1 (1:1)

3. Juli 1974 in München

Argentinien

-

DDR

1:1 (1:1)

3. Juli 1974 in Dortmund

Niederlande

-

Brasilien

2:0 (1:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Niederlande

8:0

6:0

2

Brasilien

3:3

4:2

3

DDR

1:4

1:5

4

Argentinien

2:7

1:5

 

Gruppe B

26. Juni 1974 in Düsseldorf

BR Deutschland

-

Jugoslawien

2:0 (1:0)

26. Juni 1974 in Stuttgart

Polen

-

Schweden

1:0 (1:0)

30. Juni 1974 in Frankfurt

Polen

-

Jugoslawien

2:1 (1:1)

30. Juni 1974 in Düsseldorf

BR Deutschland

-

Schweden

4:2 (0:1)

3. Juli 1974 in Frankfurt

BR Deutschland

-

Polen

1:0 (0:0)

3. Juli 1974 in Düsseldorf

Schweden

-

Jugoslawien

2:1 (1:1)

Rang

Land

Tore

Punkte

 

1

BR Deutschland

7:2

6:0

2

Polen

3:2

4:2

3

Schweden

4:6

2:4

4

Jugoslawien

2:6

0:6

 

Spiel um Platz drei

6. Juli 1974 in München

Polen

Brasilien

1:0 (0:0)

 

Endspiel um die Fußball Weltmeisterschaft 1974

7. Juli 1974
Olympiastadion in München
75.334 Zuschauer(ausverkauft)

BR Deutschland

Niederlande

2:1 (2:1)

 


Schiedsrichter:
John Taylor (England)
Linienrichter: Alfonso Gonzalez Archundia (Mexiko), Ramon Barreto (Uruguay)

Deutschland:
Maier – Vogts, Beckenbauer, Schwarzenbeck, Breitner - Bonhof, Hoeneß, Overath – Grabowski, G. Müller, Hölzenbein

Niederlande:
Jongbloed – Suurbier, Rijsbergen (68. de Jong), Haan, Krol – Jansen, Neeskens, Van Hanegem – Rep, Cruyff, Rensenbrink (46. R. van de Kerkhof)

Tore:
               0:1 Neeskens (2. Min., Foulelfmeter)
               1:1 Breitner (26. Min., Foulelfmeter)
               2:1 Müller (43. Min.)

Gelbe Karten: Vogts (4.) – van Hanegem (22.), Neeskens (39.), Cruyff (45.).

 

 Das Deutsches WM Aufgebot:

Torwart: Sepp Maier, Wolfgang Kleff, Norbert Nigbur
Abwehr:
Franz Beckenbauer, Paul Breitner, Horst-Dieter Höttges, Georg Schwarzenbeck, Berti Vogts, Helmut Kremers
Mittelfeld: Rainer Bonhof, Bernhard Cullmann, Heinz Flohe, Uli Hoeneß, Günter Netzer, Wolfgang Overath, Herbert Wimmer, Jupp Kapellmann
Angriff: Jürgen Grabowski, Dieter Herzog, Jupp Heynckes, Bernd Hölzenbein, Gerd Müller
Trainer: Helmut Schön, Jupp Derwall

 

Torschützenkönig WM 1974

Platz

Spieler

Land

Tore

1

Grzegorz Lato

Polen

7

2

Johan Neeskens

Niederlande

5

Andrzej Szarmach

Polen

5

4

Ralf Edström

Schweden

4

Gerd Müller

BR Deutschland

4

Johnny Rep

Niederlande

4

>>>> Zum Fußball WM Shop 1974

Jahr 1973
[Home] [Impressum]

Jahr1967 - Jahr1968 - Jahr1969 - Jahr1970 - Jahr1971
Jahr1973 -
Jahr1975 - Jahr1976 - Jahr1977 - Jahr1978

Jahr 1975
Jahr 1974